Menu

Kanzlei Franck - Gebhardt - Höwing | Rechtsanwälte und Notare | Berlin Wilmersdorf

Nicht selten erlebt eine Mandantin oder ein Mandant die Tätigkeit eines Notars, einer Notarin und die Durchführung einer Beurkundung bei uns zum ersten Mal. Sicherlich möchten auch Sie sich vorher ein Bild darüber machen, was Sie erwartet und worauf Sie achten sollten, wenn Sie einen Notar, eine Notarin auswählen.

Deshalb haben wir nachfolgend die wesentlichen Aufgaben eines Notars, einer Notarin dargestellt, damit Sie wissen, was Sie von uns erwarten können.

Das Wichtigste vorab:

Anders als der Rechtsanwalt ist der Notar, die Notarin u.a. gemäß § 3 Abs. 1 Nr. 7 des Beurkundungsgesetzes gesetzlich zur Neutralität verpflichtet. Er / sie hat ohne Ausnahme die persönlichen, rechtlichen und wirtschaftlichen Interessen aller Beteiligter gleichermaßen zu achten und zu wahren. Diese Verpflichtung erstreckt sich auch auf alle Sozien, juristischen und sonstigen Mitarbeiter des Notars, der Notarin.

Aufgrund der vorgenannten Vorschrift ist der Notar, die Notarin vor Beginn einer Beurkundung oder Beglaubigung verpflichtet zu klären, ob sich ein Beteiligter durch den Notar oder eine der vorgenannten weiteren Personen in derselben Sache hat bereits beraten lassen. Ist dies der Fall, soll der Notar die Beurkundungstätigkeit ablehnen.

Aus den gleichen Gründen sind dem Notar, der Notarin Tätigkeiten zugunsten seiner / ihrer Familienangehörigen verboten. Im schlimmsten Fall können derartige Urkunden sogar nichtig sein.

Sind die vorstehenden Ausschlussgründe – wie im Regelfall – nicht gegeben, kann der Notar, die Notarin tätig werden.

Für seine / ihre Tätigkeiten erhebt der Notar, die Notarin Gebühren entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen (KostO), die im Regelfall überall in Deutschland gleich hoch sind. Vereinbarungen über diese Gebühren sind streng verboten.

Kann eine Partei nicht persönlich an der Beurkundung teilnehmen, bestehen verschiedene Möglichkeiten der Vertretung durch einen anderen Beteiligten oder der nachträglichen Genehmigung. Hierfür können zusätzliche Gebühren anfallen.

Service für fremdsprachige Personen

Sind remdsprachige Personen beteiligt, zieht der Notar, die Notarin einen Dolmetscher hinzu, der den Vertrag sowie die Erläuterungen des Notars übersetzt und dem Beteiligten ermöglicht, in seiner Heimatsprache Fragen zu stellen und Antworten des Notars übersetzt zu erhalten.